print preview

Begleitgremium

Die Einführung und die Weiterentwicklung des Katasters der öffentlich-rechtlichen Eigentumsbeschränkungen (ÖREB-Kataster) ist ein komplexes Projekt und wird daher von einem von swisstopo eingesetzten Begleitgremium unterstützt.

1Zur Koordination der Einführung und der Weiterentwicklung des Katasters und zur Überwachung und Begleitung der Evaluation nach Artikel 43 GeoIG setzt das Bundesamt für Landestopografie ein Begleitgremium ein.

2Dieses setzt sich zusammen aus Vertreterinnen und Vertretern der kantonalen Fachkonferenzen, der zuständigen Fachstellen des Bundes, der Gemeinden sowie des Koordinationsorgans nach Artikel 48 GeoIV.

3 Es berät das Bundesamt für Landestopografie während der Einführung und der Weiterentwicklung bis vier Betriebsjahre nach Abschluss der Evaluation.

4 Das Bundesamt für Landestopografie legt die Aufgaben und die Organisation des Begleitgremiums im Einzelnen fest.

Die Einführung und Weiterentwicklung des Katasters der öffentlich-rechtlichen Eigentumsbeschränkungen (ÖREB-Kataster) erfordert viel Koordination, sowohl in organisatorischer wie in technischer Hinsicht. Deshalb setzt swisstopo für die Umsetzung ein Begleitgremium ein.

Aufgaben: Koordinieren, informieren und prüfen

Das Geschäftsreglement des Begleitgremiums des ÖREB-Katasters hält fest:

Das Begleitgremium

  • koordiniert und verfolgt die Entwicklung der Einführung des ÖREB-Katasters in den übrigen Kantonen,
  •  erstellt per Ende 2021 einen Bericht an den Bundesrat (zuhanden der Bundesversammlung) über die Notwendigkeit, Zweckmässigkeit, Wirksamkeit und Wirtschaftlichkeit des ÖREB-Katasters und formuliert gegebenenfalls Vorschläge zur Änderung der ÖREBKV (Art. 43 GeoIG).

Zusammensetzung

Bundesvertreter, bestimmt durch swisstopo:

  • Marc Nicodet, Leiter Geodäsie und Eidgenössische Vermessungsdirektion, Präsident
  • Alain Buogo, Leiter KOGIS, swisstopo
  • Christoph Käser, Sekretär, Geodäsie und Eidgenössische Vermessungsdirektion (ohne Stimmrecht)

Bundesvertreter, bestimmt durch das Koordinationsorgan für Geoinformation des Bundes GKG:

  • Rolf Giezendanner, Bundesamt für Raumentwicklung ARE
  • Tom Klingl, Bundesamt für Umwelt BAFU

Vertretung Kantone:

  • Bernhard Künzler, Kanton Bern, Schweizerische Kantonsplanerkonferenz KPK
  • Thomas Hardmeier, Kanton Bern, Konferenz der Kantonalen Geoinformationsstellen KKGEO
  • Cornelis Neet, Kanton Waadt, Konferenz der Vorsteher der Umweltschutzämter der Schweiz
  • Laurent Niggeler, Kanton Genf, Konferenz der kantonalen Katasterdienste CadastreSuisse

Vertretung Gemeinden:

  • Christine Früh Schlatter, Stadt Bern
  • Reto Conrad, Stadt Chur