print preview

Strategie des Bundes

Die Strategie des Bundes für die Jahre 2016–2019 sieht die schweizweite Einführung des ÖREB-Katasters vor.

1Der Bund ist zuständig für:

e. die strategische Ausrichtung des Katasters der öffentlich-rechtlichen Eigentumsbeschränkungen; 
...

Die Strategie für den ÖREB-Kataster bildet die Basis für den durch das Bundesamt für Landestopografie swisstopo erlassenen Massnahmenplan, die kantonalen Umsetzungspläne und die Programmvereinbarungen zwischen Bund und Kantonen. Sie deckt sich zeitlich mit der Legislaturplanung des Bundesrates.

Strategie für den ÖREB-Kataster

Strategie für den ÖREB-Kataster für die Jahre 2016–2019

Das Schwergewicht der Tätigkeiten liegt auf der schweizweiten und flächendeckenden Einführung des ÖREB-Katasters. Dabei wird eine zweckmässige Koordination und ein angemessener Informationsaustausch zwischen Bund und Kantonen sowie den Kantonen untereinander unter anderem mittels Supportgruppen eingerichtet.

Die Erkenntnisse aus der Pilotphase führen dazu, dass die rechtlichen Grundlagen auf Stufe Bund (GeoIV und ÖREBKV) überprüft und gegebenenfalls überarbeitet werden müssen. Die kantonalen Gesetzgebungen für den ÖREB-Kataster sind zu erstellen, bzw. wo nötig zu überarbeiten.

Mit dem Führungsinstrument Handbuch ÖREB-Kataster stehen für die Kataster verantwortlichen Stellen und die Fachleute die wesentlichen Informationen verbindlich und aktuell zur Verfügung.

Der ÖREB-Kataster beinhaltet alle 17 bisherigen ÖREB-Katasterthemen gemäss Anhang 1 Geoinformationsverordnung (GeoIV), welche flächendeckend über die ganze Schweiz vorliegen. Ebenso können die Kantone zusätzliche Themen nach Kantonsrecht aufnehmen.

Um einen schweizerischen Zugang zu ermöglichen, sind Standards für Geodienste zu erarbeiten, festzulegen und anzuwenden.

Es ist wichtig, dass der ÖREB-Kataster sowie seine Funktion und sein Inhalt bei Bevölkerung, Fachkreisen, Politik, Wirtschaft und Verwaltung bekannt sind. Nur so ist es möglich, dass dessen volkswirtschaftlicher Nutzen vollumfänglich zum Tragen kommt.

Mit dem ÖREB-Kataster wird ein neues Informationssystem zuhanden Verwaltung, Wirtschaft und Öffentlichkeit aufgebaut. Daher ist es wesentlich, dass die mit dem ÖREB-Kataster betrauten Mitarbeitenden zweckmässig ausgebildet werden und auch die Möglichkeit zur Fortbildung geschaffen wird.

Strategie für den ÖREB-Kataster für die Jahre 2020–2023: Strategische Stossrichtungen

In der Strategieperiode 20202023 wird bei den strategischen Stossrichtungen unterschieden in:

1. Stossrichtung: Einführung der ÖREB-Themen über die ganze Schweiz

«Der ÖREB-Kataster mit den ersten 17 ÖREB-Themen nach Bundesrecht ist flächendeckend, homogen und aktuell in Betrieb.»

2. Stossrichtung: Inhaltliche Erweiterung des ÖREB-Katasters über die ganze Schweiz

«Der ÖREB-Kataster wird erweitert mit zusätzlichen ÖREB-Themen nach Bundesrecht sowie den Zusätzen ‘Neue und laufende Änderungen an ÖREB’ und ‘ÖREB mit rechtlicher Vorwirkung’». 

3. Stossrichtung: Punktuelle Weiterentwicklung des ÖREB-Katasters

«Im Hinblick auf die Strategie 2024–2027 werden Schwergewichtsprojekte und punktuelle Vorarbeiten zur Weiterentwicklung des ÖREB-Katasters durchgeführt. Im Fokus stehen Abklärungen zur Einführung von weiteren ÖREB-Themen, die Erhöhung der Rechtssicherheit und der Umgang mit weiteren Beschränkungen».

Kantone, die noch nicht über die Flächendeckung verfügen, haben in erster Linie die 1. Stossrichtung umzusetzen. Für Kantone mit erreichter Flächendeckung gelten die Stossrichtungen ab der 2. Stossrichtung als massgebend.