Staatsexamen – die anwendungsorientierte Prüfung

Das Staatsexamen ist eine praxisorientierte Prüfung, welche die vier Themenkreise Geomatik, amtliche Vermessung, Landmanagement und Unternehmensführung umfasst.

Das Staatsexamen wird einmal jährlich durchgeführt. Es umfasst vier Themenkreise und besteht aus je einem schriftlichen und einem mündlichen Teil. Die Prüfung ist anwendungsorientiert. Sie beinhaltet unter anderem auch eine Feldarbeit unter Verwendung der eigenen Instrumente.

Das Staatsexamen ist eine praxisorientierte Prüfung, welche die vier Themenkreise Geomatik, amtliche Vermessung, Landmanagement und Unternehmensführung umfasst.
Die vier Themenkreise des Staatsexamens

In jedem Themenkreis wird auf einige Bereiche besonderes Gewicht gelegt. Diese Schwerpunktthemen werden jedes Jahr neu bestimmt und den Kandidatinnen und Kandidaten vor dem Examen zugestellt.

Die Geometerkommission legt den Prüfungsstoff (siehe «Dokumente») im Einzelnen fest.