Seite drucken | Fenster schliessen
Die amtliche Vermessung der Schweiz (AV)
  • Share:
  • Facebook Externe Seite. Inhalt wird in neuem Fenster geöffnet.
  • Twitter Externe Seite. Inhalt wird in neuem Fenster geöffnet.
  • Facebook Externe Seite. Inhalt wird in neuem Fenster geöffnet.
  • Schliessen

Geografische Namen

Die amtliche Vermessung ist die Garantin nahezu aller offiziellen geografischen Namen.

Im Zeitalter des Internet gehören die geografischen Namen in verschiedensten Bereichen zu den am meisten genutzten Kriterien bei der Suche nach und dem Zugriff auf Informationen.

Als massgebliche Elemente zur Ortsbestimmung sollen die geografischen Namen leicht verständlich sein und sich problemlos schreiben und abschreiben lassen – nicht nur von den Bewohnerinnen und Bewohnern der betreffenden Region, sondern von jeder Person, die sich an diesen Ort begeben oder Auskünfte zu dieser Region erhalten möchte.

In der Verordnung über die geografischen Namen (GeoNV) wird die Schriftsprache – anstelle der Dialektbezeichnung – für die geografischen Namen gestärkt. Ebenso sind darin die Zuständigkeiten der verschiedenen betroffenen Akteure auf Stufe Bund und Kanton und das Vorgehen bei Änderungen oder Festlegungen von Bezeichnungen geregelt.

Die wichtigsten geografischen Namen sind:

Gemeindenamen

Die Gemeinde ist die kleinste politische Einheit. Sie nimmt gemäss der kantonalen Gesetzgebung die Aufgaben der politischen Gemeinde wahr. Die Gemeinde ist durch ein Hoheitsgebiet und einen Namen bestimmt. Der Name muss im ganzen Gebiet der Schweiz eindeutig sein. Es darf keine Verwechslung mit dem Namen einer anderen Gemeinde geben. Die Gemeinden sind im amtlichen Gemeindeverzeichnis der Schweiz Externe Seite. Inhalt wird in neuem Fenster geöffnet. abrufbar.

Ortschaftsnamen

Ortschaften sind bewohnte, geografisch abgrenzbare, zusammenhängende Siedlungsgebiete mit eigenem Namen und eigener Postleitzahl (postalische Ortschaften). Die Schreibweise der Ortschaftsnamen und die geografische Abgrenzung der Ortschaften der amtlichen Vermessung sind behördenverbindlich. Im amtlichen Ortschaftenverzeichnis sind sämtliche Ortschaften aufgeführt.

Exkurs zu den Begriffen Ort und Ortschaft

Eine Ortschaft umfasst einen oder mehrere Orte (resp. Ortsteile). Orte umfassen das effektive, eng abgegrenzte Siedlungsgebiet. Ortschaften sind schweizweit Flächen ohne Überlappung. Es sind künstlich geschaffene administrative Gebiete für die Bildung schweizweit eindeutiger Gebäudeadressen. Die Ortschaften sind unabhängig von Gemeinden definiert, weisen aber zum Teil gemeinsame Abgrenzungen auf. Orte und Ortschaften werden umgangssprachlich zum Teil als Synonyme verwendet .

Strassennamen

Die Ortsnamen sind heute nicht mehr das wichtigste Werkzeug zur Lokalisierung. Die Strassennamen haben Stück für Stück diese Rolle übernommen, und zwar so weit, dass sie die Flur- und Ortsnamen in den überbauten Gebieten nahezu vollständig ersetzt haben.
Unter Strassen sind auch Wege, Gassen, Plätze und benannte Gebiete zu verstehen, die als Strassenbezeichnungen für Adressen dienen.

Stationsnamen

Zu den Stationen gehören unter anderem Bahnhöfe, Strassenbahn- und Bushaltestellen, Tal-, Berg- und Zwischenstationen.

Seite drucken | Fenster schliessen